Mehr als eine Geschichte

Schüler*innen aus vier Spandauer Grundschulen erprobten im Erzählprojekt „Mehr als eine Geschichte“ das freie mündliche Erzählen. Neben dem Hören von Märchen lag der Fokus auf dem Erzählen und Erfinden von eigenen Geschichten.  

Die selbst erfundenen Geschichten präsentierten die Kinder mit viel Freude und Aufregung am 17.11., 24.11., 28.11. und am 29.11.2017 im Rahmen von Elterncafés in der Stadtbibliothek Spandau und der Stadtteilbibliothek Heerstraße.  

Künstlerische Leitung: Kathleen Rappolt

Gefördert durch den Berliner Projektfond Kulturelle Bildung, Fördersäule 3 in Kooperation mit der Kinder- und Jugendbibliothek Spandau.

Teilnehmende Schulen: Birkenhain Grundschule, Linden Grundschule, Christoph-Földerich Grundschule, Christian-Morgenstern-GS

In Kleingruppen erfanden die Schüler*innen anhand von Bildkarten Geschichten. Beispielhaft ist hier die Geschichte eines Trios aus der Linden Grundschule aufgeführt. Phantasievoll haben die Schüler*innen die Weintrauben, das Messer und den Dieb zu einer Geschichte gesponnen. 

Die Königin mit den lila Weintrauben

Es war einmal eine Königin, die lebte im Schloss Charlottenburg. Sie hatte einen riesigen Vorrat an Weintrauben und Wein. Eines Tages war die Königin so betrunken, dass sie sich ins Bett legte und schlief. Ein unbekannter Dieb nutzte dies und stahl ihr den Vorrat an Wein und Weintrauben. Sie bemerkte am nächsten Tag den Diebstahl. Sie ging sie zur Polizei. Irgendwann hielt sie es nicht mehr ohne ihre Weintrauben und ihren Wein aus und ermordete sich selbst. Das hörte der König von Spandau, weil er es in der Zeitung gelesen hatte. Er besaß Wunderkräfte. Er konnte die Menschen wiederbeleben. Der König aus Spandau reiste zur Königin in Charlottenburg, um sie wieder zu beleben. Er belebte sie wieder und sie heirateten. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

KONTAKT      IMPRESSUM

© 2019 by Kathleen Rappolt Proudly created with Wix.com